Home    Infothek    Wein der Woche    Alle Weine der Woche    Alle Weine 2007 
Wein der Woche
Alle Weine der Woche
Alle Weine 2012
Alle Weine 2011
Alle Weine 2010
Alle Weine 2009
Alle Weine 2008
Alle Weine 2007
Alle Weine 2006
Alle Weine 2005
Alle Weine 2004



Alle Weine der Woche 2007

Wein der Woche 52/2007

Riesling Smaragd 2006
WG Stockingerhof
Dürnstein, Wachau


Analysewerte:
13,0 % Alk.
7,1 g/l Säure
7,8 g Restzucker

Charakteristik:
Leuchtendes Grüngelb mit hellen Reflexen, in der Nase Pfirsicharomen unterlegt mit Mango und pikaten Würztönen. Intensive, fast ungestüme Frucht mit einem leichten Zitrustouch am Gaumen, vielschichtig und elegant, mit dem feinstrukturierten Säurespiel des großen Wachauer Rieslings und enormer Länge im Abgang.

Speisenempfehlung:
Rieslinge dieser Ausprägung kennen als Speisebegleiter keine Einschränkungen, die Liebhaber dieser Spielart genießen ihn zu Gedünstetem, ebenso wie zu Gebratenem oder Gegrilltem. Selbst Käsebegleitung oder Wild müssen diesem Gewächs ihre Referenz erweisen.

Preis ab Hof 12 €
ideale Trinktemperatur 8 - 11°C

Zum Winzer

 

 

" Smaragd " ist die erstmals für Weine des Jahrgangs 1986 verwendete Bezeichnung für die besten und wertvollsten Weine der Wachau. Diese Weine mit einem Mindestmostgewicht von 18,2 °KMW reifen nur in den sonnigsten Rieden. Smaragdeidechsen fühlen sich in den Wachauer Weinbergterrassen besonders wohl. An schönen Tagen sonnen sie sich neben den Rebstöcken. So wurden sie zum Symbol für Wachauer Wein mit vollendeter physiologischer Reife. Diese besonders kostbaren Weine mit einem Alkoholgehalt ab 12,5 Vol.% werden bis zum natürlichen Gärstillstand vergoren und sind immer trocken. Die Flaschen werden mit langen Korken (mind. 49 mm), die den Jahrgangsbrand tragen, verschlossen. Auch nach 25 und mehr Jahren richtiger Lagerung werden diese Weine Freude bereiten. Weine mit der Bezeichnung Smaragd dürfen erst ab 1. Mai des auf die Lese folgenden Jahres verkauft werden. Die Weinkategorie " Smaragd " stellt eine ganz besondere Wachauer Spezialität dar, die deshalb an entsprechend strenge Kontrollmaßnahmen gebunden ist. 


Wein der Woche 51/2007

"VETLINA" federleicht 07 
Weingut Schmid
Gobelsburg, Kamptal

Ertrag pro Hektar 4000 kg
Zuckergradation 17° KMW
Rebstockalter 25 Jahre
Flaschenanzahl 8000 Flaschen

Analysewerte:
11,0 % Alk.
6,6 g/l Säure
3,6 g Restzucker

Charakteristik:
In der Nase jugendliche Frische mit leichten grünen Paprika und einem Anflug an Pfeffer, unterstützt von fruchtigen Noten. Am Gaumen fruchtbetont mit animierender Säure.

Speisenempfehlung:
Dieser Wein harmoniert als "leichte weiße Alternative" zu Ihrer Weihnachtspute bzw. beleitet er auch Gerichte von Fisch, Meeresfrüchten und Hartkäse perfekt.

Preis Ab Hof 4,5 €

ideale Trinktemperatur 8 - 11°C

Zum Winzer


Wein der Woche 50/2007

Rivaner - Primus 2007
Haussatzhof Wind
St. Margarethen
Neusiedlersee-Hügelland

 

Rebstockalter: 24 Jahre
Abfüllmenge: 2.500 Flaschen

Analysewerte:

11,8g Restzucker
12% Alk.
6,1g/l Säure

Charakteristik:
Junger,frischer Jungwein  mit blumiger Duftnote


Speisenempfehlung: Ein Wein zum Genießen und ein idealer Speisebegleiter zu Salaten, Geflügel und Süßspeisen.

Optimale Trinktemperatur: 10-12 Grad

Preis ab Hof: 4,50 Euro

Zum Winzer

 

 


Wein der Woche 49/2007

Schilcher Klassik 2006
Weingut Müller vlg. Wiedersilli
Wies, Weststeiermark


Rebstockalter 18 Jahre
Ertrag pro Hektar 6000kg
Zuckergradation 16KMW
Flaschenfüllung Feb. 2007
Flaschenanzahl 2000 Flaschen

Analysewerte:
12,5 % Alk.
9,9 g/L Säure
2,2 g/L Restzucker

Charakteristik:
frische rote Beeren mit Hauch von Cassis; grasige Frische; belebende Säure; fein mineralisch; knackiger Schilchertyp

Speisenempfehlung:
eignet sich hervorragend als Aperitif und auch zu salzigen Speisen wie z.B: Räuherlachs


ideale Trinktemperatur 10 - 12°

Preis ab Hof € 5,30

Zum Winzer

 



Wein der Woche 48/2007

Morillon Hochgrassnitzberg 2006
Carpe Vinum WG Holger Hagen
St. Veit am Vogau, Südsteiermark


Ertrag pro Hektar: 30 HL
Zuckergradation: 19 KMW
Flaschenfüllung: Juni 2007
Rebstockalter: 8 Jahre
Flaschenanzahl: 2500 Flaschen

Analysewerte:
12,5 % Alk.
5 g/L Säure
3,5 g/L Restzucker

Charakteristik:
Kaftvoll, würzig, elegant - Der kalkreiche Boden der Spitzenlage Hochgrassnitzberg gibt diesem Burgunder seinen einzigartigen Charakter. Dezente Röstaromatik gefolgt von Noten gedörrter Früchte und einem langen, harmonischen Abgang. Sehr reifer, hochkarätiger Wein trotz moderatem Alkoholgehalt - typisch südsteirisch.
 
Speisenempfehlung:
Sehr passend zur Herbst- und Winterküche: Maronensuppe, Wild- und Geflügelgerichte mit heller, nicht zu intensiver Soße, harmoniert ebenfalls mit dem klassischen Bratapfel.

 
Trinktemperatur: 13 Grad Celsius
Ab-Hof-Preis:  Euro 8,40


Zum Winzer


Wein der Woche 47/2007

Seeberg Zweigelt 2003
Hager Matthias
Schönberg/Kamp, Kamptal

Riede: Seeberg
Ertrag pro Hektar beträgt 3000 kg
Zuckergradation 19° KMW
Flaschenfüllung erfolgte im August 2005
Rebstockalter: 25 Jahre
Flaschenanzahl: 2700 Flaschen
Lagerfähigkeit: bis 2020

Analysewerte:
Alk.: 13 ,5% vol
Säure: 4,2g/l
Restzucker: 1,7 g/l

Speisenempfehlung:
passend zu dunklem Fleisch, Rind, Wild, Straußenfleisch

Braune Linie - Wie der Name schon sagt, kommen diese Trauben aus einer unserer besten Lagen "Langenloiser Seeberg". Dieser Weingarten wird einer speziellen Bearbeitung unterzogen, wie Trauben ausdünnen und sehr genaue Laubarbeit. Bei der Gärung achten wir darauf, dass wir auf ca. 30° C Gärtemperatur kommen. Die Maischestandzeit beträgt ca. 30 Tage. Danach kommt dieser Wein in teils neue und teils 2. und 3. befüllte kleine Eichenfässer aus französischer Eiche. Dort wird er ca. 18 Monate gelagert.


Auszeichnung: A la Carte 87 Punkte

Serviertemperatur: 17° - 19° (wenn möglich dekantieren)
Preis ab Hof: 9,5 Euro

Zum Winzer


Wein der Woche 46/2007

VITIKULT Blaufränkisch 2005
Weingut Juliana Wieder
Neckenmarkt, Mittelburgenland

Lagen:
Die Trauben stammen aus alten Weingärten der Lagen Sonnensteig, Satz, Kohlenberg  
  
Rebstockalter: ca. 30-35jährige Rebstöcke

Ausbau: 12 Monate in Barriques, zweite Befüllung

Alkoholgehalt: 13,5 % VOL


Charakteristik:
Tiefdunkles Rubingranat, fester Farbkern, in der Nase würzig, mit Holz unterlegte Frucht, Brombeeren; am Gaumen elegant, würzig, feine Fruchtsüße; harmonisch; lang anhaltender Ausklang mit feinem Fruchtnachhall

Speisenempfehlung:
Zu geschmortem Wildbret, reifem Hartkäse,  zu diversen Lamm- und Rindgerichten

ideale Trinktemperatur: ca. 16 Grad
Preis Abhof: 9,90 Euro

Zum Winzer



Wein der Woche 45/2007

Rheinriesling 2006
Weingut Gerhard Pimpel
Göttlesbrunn, Carnuntum

Analysewerte:
Alkohol 12.0 Vol %
Säure 5,9g/l
Restzucker 5.7 g/l

Charakteristik:
Grüngelb und klar in der Farbe, feingliedrig zartes Duftspiel nach Steinobst mit einem Hauch Würzigkeit unterlegt, am Gaumen ausgeprägte Frucht, gut eingebundene Säure, feines Pfirsicharoma mit Marille, harmonischer Abgang.

Speisenemfehlung:
Dieser Wein paßt zu vielen Speisen, besonders gut zu leichten Huhn- oder Fischgerichten.

ideale Trinktemperatur: 9 - 11 Grad

Preis Abhof: 4,70 Euro

Die Rebe:
Die Rebsorte, hat in Österreich einen Flächenanteil von 2-3%. Die Erträge sind eher gering. Die Sorte wird zu Recht als König der Weißweine bezeichnet, da bei richtiger Pflege Spitzenqualitäten erzielt werden. Die Rebe gedeiht am besten auf warmen und steinigen Böden.

Zum Winzer

 


Wein der Woche 44/2007

Chardonnay 2006
Weingut Riepl Gerhard
Gols, Neusiedlersee


Rebstockalter              15 Jahre
Ertrag pro Hektar        3000kg
Zuckergradation          20°KMW
Flaschenanzahl            3000

Analysewerte:
13,0 vol%
6,0 g/l Weinsäure
6,0 g/l Zucker

Charakteristik:
kräftiges Strohgelb, hohe Viskosität, im Duft reife Honigmelonen. Am Gaumen cremige Textur mit vitalem Säurekern und langem Abgang.

Speisenempfehlung:
Kürbisgerichte, sahnige Saucen, helles Fleisch. Jedoch als universeller Speisebegleiter sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
 
Ideale Trinktemperatur: zwischen 9 und 12 °C
Ab Hof - Preis:  5 Euro 


 Zum Winzer

 


Wein der Woche 43/2007

RIESLING Smaragd 2005
Weingut Schmidl
Dürnstein, Wachau

Ried Küß den Pfennig
25000 Flaschen Jahresproduktion insgesamt
Rebstockalter 20 Jahre

Analysewerte:
13,0 vol%
6,2 g/l Weinsäure
2,7 g/l Zucker

Charakteristik:
Duft nach Marillen und Pfirsichen, elegante Rosenaromen, rassiges Säurespiel und delikate Frucht summieren sich zu einem finessereichen Gesamtausdruck, trocken

Speisenempfehlung:
individuell, dieser Wein soll je nach Geschmacksvorstellung das gewählte Essen begleiten.


Trinktemperatur: 10 - 12 °C
Ab Hof Preis:  10,50 Euro


Goldmedaille bei AWC-Vienna 06!

 

Zum Winzer

 


Wein der Woche 42/2007

Welschriesling GYERIE 2006
Weingut Koch Reinhard
Rechnitz, Südburgenland


Hektarertrag ca 3500 kg
Rebstockalter:  ca. 40 Jahre und älter
Mostgewicht bei der Ernte 20,5 KMW

Alkohol: 13,5 % vol 
Säure: 5,9 g/l  
RZ: 1,3g/l      

Charakteristik
Helles grüngelb frisch fruchtig nach grünen Äpfel und Zitrus in der Nase, lebendig und trocken am Gaumen, üppige Stuktur,  feine  und angenehme Säure, anhaltender Abgang.   

Speisenempfehlung
Idealer Speisenbegleiter zu diversen Fischgerichten, Begleiter zu einer Vielzahl von Entrees, hellem Geflügel, Zubereitung von hellem Fleisch, ja sogar cremigen Suppen und Salaten geeignet, elsässischen  Chourcroute oder österreichischen Tafelspitz.


Die optimale Trinktemperatur liegt bei 6-8°C
Abhofpreis (inkl. 12% Mwst.) € 5,50

 

Zum Winzer


Wein der Woche 41/2007
Hochschopf Pinot Noir 2005
Weingut Gerhard & Thomas Dockner
Theyern, Traisental


Ertrag pro Hektar 3500kg
Zuckergradation 20° KMW
Flaschenfüllung 18.05.07
Alkohol: 13% vol
Säure: 5 g/l
Restzucker: 2,4 g/l
Rebstockalter 7 Jahre
Flaschenanzahl 1800

Charakteristik:
Pinot noir Hochschopf zeigt eine wunderschöne Pinotfrucht, reife und Charakter, reife Erd-beeren, Waldhimbeeren, saftige reife und rotbeerige Frucht, finessenreich, gut balanciert, fruchtbetonter Abgang, Reifepotential. Selektive Handlese, Terroir bezogener Stil.

Speisenempfehlung:
Pilzgerichte mit Käsesaucen, Filet vom Premium Rind "Rossini" Gänseleber & schwarzer Trüffel.

Vinifikation:
Maischestandzeit 14 Tage, Vergärung in Edelstahltanks bei 27-30°C. Säureabbau im Holzfass, Reifung 19 Monate in Barriques – davon 33% in neuen Eichenfässern und 67% in 2. & 3. befüllten Eichenfässern.

ideale Trinktemperatur 16-17°C
Preis ab Hof 12€

Lage:
Hochschopf befindet sich nördlich von Nußdorf ob der Traisen. Die Weingärten dieser Lage sind in Hoch-Terrassen angelegt. Kalkreicher Löss & Lehm sind die Hauptbestandteile des Bodens. Eine luftige und warme Lage in der sich die Burgunder Sorte sehr wohl fühlt. Auch dieses Terroir prägt – Stoff, Frucht, Finesse & geschmeidiges Tannin.

Zum Winzer



Wein der Woche 40/2007

Blaufränkisch Reserve DAC 2005
Rotweingut Lang
Mittelburgenland-Neckenmarkt



Ertrag pro Hektar             4.000 - 5000 kg
Zuckergradation               21 Grad KMW
Flaschenfüllung                März 2007

Alkohol                             13,7
Säure                               5,4
Restzucker                       1,2
Rebstockalter                   ca. 35 Jahre

Charakteristik:
Gereift in Barriques 18 Monate. Dunkles Rubinrot, ausgeprägte Beerenfrucht und noble Röstaromen in der Nase, zeigt sich am Gaumen sehr ausgewogen und harmonisch mit gut integriertem Holzeinsatz; kompakte, samtige Tannine und vollmundige, geschmeidige Textur, sehr saftig, hinterlässt eine verführerische Eleganz u. viel Frucht im Abgang.


Speisenempfehlung:
zu dunklem Fleisch, Steak oder Wildgerichten



ideale Trinktemperatur 18 Grad
Preis ab Hof 15,50 Euro



Zum Winzer





Wein der Woche 39/2007

Grauburgunder 2006
Weingut Ploder-Rosenberg
Weinbaugebiet: Südoststeiermark


 

Großlage / Riede: Rosenberg
Bodenbeschaffenheit: sandige Lehme
Alter der Rebstöcke: 7 Jahre
KMW: 19,0°
Alkohol: 13,0 vol%
Säure: 5,2 g/l
Restzucker: 3,8 g/l
Gärführung: temperaturgesteurte Vergärung im Edel-stahltank
Ausbau & Lagerung: Teilmalolaktik, Baton-nage und Reife im Großholzfass

Charakteristik:
Vollreife dunkelgelbe Früchte; Honig, Stollwerk & Karamell, burgundischer Stil; trocken & Liaison

Speisenempfehlung:
Zu Fleisch - Carpaccio und Pasteten als Vorspeise, sowie kräftige und würzige Gerichte, gebratenens Lamm, Kalb, Gans mit einer Natursoße. Auch nach dem Essen oder für besinnliche Stunden ein Genuss.

Serviertemperatur: 8°C
Lagerpotential: bei idealer Lagerung bis 2012
Preis ab Hof: 7,90 Euro

Zum Winzer


Wein der Woche 38/2007

Riesling „Novemberlese“ 2006
Weingut Christen Bernhard
Weinbaugebiet: Weinviertel

Riede: Johannesbergen
Ertrag/ha: ca. 4500 kg
Gradation: 24 ° KMW
Flaschenfüllung: kaltsteril in 0, 5 lt Flaschen
Alkohol: 14 %vol
Säure: 7,2 Prom. Säure
Restzucker: 42 g
Rebstockalter: 15 Jahre
Flaschenanzahl: 850 Stk.

Charakteristik:
sehr helles gelb, beim schwenken zeigen sich starke Schlieren
Duft - reife Rieslingaromen, die an Pfirsich, Marille erinnern. Hinzu kommen Noten, die vergleichbar mit Maracuja und Mango sind. Dies alles ist gepaart mit einer leichten Botrytisnote, die sich in Honigtönen präsentiert.
Geschmack - wunderbares ausgeglichenes Zucker – Säurespiel, trotz seiner Süße und Schwere ein sehr angenehm und vorallem leicht zu trinkender Wein. Bleibt lange im Mund und zeigt seine gewaltige Fülle und sein Volumen so richtig erst im Abgang.

Speisenempfehlung:  
er passt hervorragend zu Käse und Süßspeisen und Desserts. Hier besonders zu Kuchen und Strudel, bei denen Pfirsich oder Marillen verwendet wurden. Sehr empfehlenswert als Digestiv.

 


optimale Trinktemperatur: 10 -12 °C
Preis ab Hof: 6 Euro (0,5 lt.)

Zum Winzer


Wein der Woche 37/2007

Welschriesling 2006, Weingut Niefergall
Weinbaugebiet: Carnuntum


Analysewerte:
Lesegradation 18,0 KMW
11,6 % Alkohol
4,3g/l Zu. Rest
5,9g/l Säure
Angereichert: nein
Süßung: nein


Charakteristik:
Hellgelber, leicht grünlicher, sehr gehaltvoller Weißwein mit feiner, spritziger Fruchtnuance.
Im Geschmack ist er frisch, feinwürzig und harmonisch-elegant mit einem reschen aber zart-herben Abgang.

Speisenempfehlung:
Er eignet sich hervorragend zu Speisen die im Geschmack nicht zu intensiv sind wie Fisch, Pute oder Spargel da er dadurch selbst gut zur Wirkung kommt.

empfohlene Trinktemperatur: 9 - 11 Grad
Preis ab Hof: 4 Euro

Zum Winzer


Wein der Woche 36/2007

Cuvee "Lavinia" Winzerhof Dötzl - Strobl
Weinbaugebiet: Weinviertel


20,5° KMW
13,3 Vol.% Alkohol
0,9 g/l Restzucker
4,9 g/l Säure


 

Entstehungsgeschichte:
Die Künstlerin "Lavinia" (www.lavinia.at) hat abseits ihres musischen Talents, eine besondere Beziehung zu Wein und Malerei. Aus diesem Umstand gestaltete sie für ihre beiden Lieblingswinzer (Dötzl-Strobl und Christen) je ein Bild, welches in weiterer Folge zu einem Weißwein- bzw. Rotweinetikett wurde. Als Vernissagen-Begleiter sind beide Weine immer mit "Lavinia" on tour.

Mit der fröhlichen Fruchtigkeit der dominierenden Sorte Blauer Portugieser (perfekt verschmolzen mit einer Nuance Blauburger und Zweigelt), soll Euch die Liebe & Leidenschaft dieser bemerkenswerten Nachwuchskünstlerin von ihren Kunstevents zu Euch nach Hause begleiten!


 

Erhältlich ist sind die Weine natürlich bei beiden Winzern wie auch im Jägers in Wien (www.jaegers.at).

Seine optimale Trinktemperatur liegt bei 13°C. 
Der Preis ab Hof beträgt 6,- Euro.

Zum Winzer


Wein der Woche 35/2007

Grüner Veltliner Weinviertel DAC Rosenpoint 2006
Weinbau Waltner, Mailberg
Weinbaugebiet: Weinviertel


Ertrag pro Hektar:          5000 kg
Flaschenanzahl:             ca. 1000 Flaschen
Rebstockalter:               30 Jahre
Zuckergradation:            19,5 KMW
Ertrag pro Hektar:           5000 kg

Analysenwerte:
13,2 Vol.% Alk
1,8 g Zu.Rest
5,8 Prom. Säure
19,0 g Extrakt

Charakteristik:
Ein gebietstypischer Veltliner der an seiner hell- bis grüngelben Farbe und seinem pfeffrig-würzigen, feinfruchtigem Geschmack zu erkennen ist. Der Abgang ist mit einer angenehmen, animierenden Säure umgeben. Noten nach frischen Pfirsichen, pikant-pfeffrig am Gaumen, ein guter Veltliner mit würziger Finesse, besonders extraktreich und kraftvoll im Abgang.




Speisenempfehlung:
Allrounder als Speisenbegleitung, jedoch besonders empfiehlt sich dieser Wein zu leichten Fleischgerichten.

Ideale Trinktemperatur: 8 - 11 Grad
Preis ab Hof: 5,50 Euro

Zum Winzer


Wein der Woche 32/2007

Grüner Veltliner Kremser Weinzierlberg 2006
Weingut Aigner, Krems
Weinbaugebiet:
Kremstal

Zuckergradation:          19 KMW
Ertrag pro Hektar:         6000 kg

Dieser Wein wurde bei äußerst niedriger Temperatur vergoren. Somit gelang es uns, eine in der Nase sehr duftende, an Südfrüchte erinnernde Würze zu erhalten.
 
Analysenwerte:
12,9 Vol.% Alk
2,9 g Zu.Rest
6,1 Prom. Säure
20,3 g Extrakt
  
Charakteristik:
Helles Grüngelb. In der Nase nach frischer Apfelfrucht und etwas Birne. Am Gaumen knackig und trinkanimierend, frische Struktur, saftige Steinobstnote, mineralischer Nachhall, grüner Apfel im Rückgeschmack. Herzhafter Stil.


Speisenempfehlung:
Dieser Wein eignet sich besonders zu Vorspeisen und Fisch, sowie zu leichten Hauptspeisen. Natürlich passt er ebenfalls toll zu sommerlichen Speisen wie Salat und hellem Fleisch.




Ideale Trinktemperatur: 9 - 11 Grad
Preis ab Hof: 5,40 Euro

Zum Winzer




Wein der Woche 31/2007

Grüner Veltliner Weinviertel DAC Waldberg 2006
Weingut Hirtl, Poysdorf
Weinbaugebiet:
Weinviertel

Rebstockalter: 6 Jahre
Ertrag pro Hektar: 4500 l
Zuckergradation: 19,5 KMW (nicht aufgebessert)
Flaschenfüllung: Februar 2007

Alk. 13 Vol.
Säure 6,5
Restzucker: 3,3

Charakteristik:
helles leuchtendes grüngelb mit hoher Viskosität und kaum CO2 sauber und ausgeprägt in der Nase, süßliche tropische Früchte erinnert an reife Mangos, die Würze ist gut verpackt trocken aber wunderbare Extraktsüße, feine fruchtige Säure, sehr voll und cremig am Gaumen, ausgeprägte Fruchtnoten, hinterher dann zarte Würze, vollmundig und Extraktreich, kräftiger aber jetzt schon sehr gut eingebauter Alkohol, langer Abgang.
Ein toller Wein der die Raffinesse und die Vielschichtigkeit des Grünen Veltliner demonstriert. Jetzt schon schön zu trinken, wobei er tolles Potenzial hat und im Herbst sicherlich noch viel schöner ist.

Speisenempfehlung: Fleisch in dunklen Soßen, traditionelle, österreichische Küche.
Ein stiller Begleiter, der sich durch seine Harmonie den Speisen sehr gut anpasst.

Ideale Trinktemperatur: 9-11 Grad
Preis ab Hof: EUR 5,70

Zum Winzer



Wein der Woche 30/2007

Vin Villa 2004 - Cuvée aus Blaufränkisch, St. Laurent und Cabernet Sauvignon - Teilbarrique
Weingut Familie Strehn, Deutschkreutz
Weinbaugebiet:
Mittelburgenland

Zuckergradation:        19 KMW

Ertrag pro Hektar:       5.000 kg

Flaschenfüllung:          August 2006

Flaschenanzahl:         10.000 Flaschen

Alkohol:            13,5 % Vol.
Restzucker:       2,3 g/l
Säure:              5,2 g/l

Charakteristik:
Blankes Granat. In der Nase ausgeprägte Frucht, dunkle Beeren, auch etwas Vanille. Am Gaumen animierende Beerenfrucht, Hauch von Bitterschokolade, harmonisch, rund, sanfte Tannine, langer Nachhall.



Ein hervorragender Speisenbegleiter zu Pilz- und Nudelgerichten.

 



Serviertemperatur: ca. 16°C
Preis ab Hof: € 9,00

Zur Winzerin


Wein der Woche 29/2007

Rheinriesling 2006
Schlossallee Weingut Pfeiffer, Kleinwetzdorf
Weinbaugebiet:
Weinviertel

Rebstockalter:          47 Jahre

Zuckergradation:       19,3 KMW (nicht aufgebessert!)

Flaschenfüllung:        Jänner 2007

Alkohol:                    13,1 % vol.
Restzucker:               4,7 g/l
Säure:                      6,7 g/l



Charakteristik:
intensiv duftige Steinobstaromen prägen die Nase, am Gaumen feinfruchtig frisch gehalten, animierende Fruchtsäure mit schönem Schmelz, im Nachhall ein Revue an Pfirsicharomen, die langsam ausklingen, sehr komplex.

Speisenempfehlung:
Ideal für mittelschwere Gerichte wie Geflügel, Spargelvariationen, Fisch, fruchtige Speisen mit Obstbeilagen.


Serviertemperatur: 9 – 11°C
Preis Abhof: 5,40 Euro

Zum Winzer


Wein der Woche 28/2007:

Bergwein 2006, " Grüner Veltliner der Extraklasse"
Winzerhof Hoch, Hollenburg
Weinbaugebiet:
Kremstal

Zuckergradation:      18,5 KMW

Ertrag pro Hektar:     6500 kg

Flaschenfüllung:         Mai 2007

Flaschenanzahl:         30000 Stück

Alkohol:                    12,5 % vol.
Restzucker:               5,5 g/l
Säure:                       6 g/l


Charakteristik:
Unser „Bergwein“ ist ein Grüner Veltliner mit fruchtiger Finesse. Die hohe Hangneigung und die ideale Bodenbeschaffenheit von Löss- und Konglomeratgestein der Hollenburger Weingärten, garantieren für Spitzenqualität unserer Weine, inbesonders beim Grünen Veltliner. Dies bestätigen auch zahlreiche Auszeichnungen unserer Weine.

Der Grüne Veltliner „Bergwein“ eignet sich für laue Sommerabende, oder als Genuss für zwischendurch. Er ist aber auch ein hervorangender Speisebegleiter, egal ob zu Vor- oder Hauptspeisen.


"Würzig, spritzig, pfeffrig und erfrischend im Geschmack!
So könnte man unseren Grünen Veltliner „Bergwein“ wohl am besten beschreiben
."

Serviertemperatur: 9 – 11°C
Preis Abhof: 5,70 Euro

Zum Winzer


Wein der Woche 27/2007:

Riesling Alte Reben 2006
Weingut Hofbauer-Schmidt, Hohenwart
Weinbaugebiet:
Weinviertel


Rebstockalter:         30 Jahre 
Zuckergradation:     21° KMW
Ertrag pro Hektar:   4000 kg
Lesevorgang:          Handlese
Flaschenfüllung:       April 2007
Flaschenanzahl:       4000 Stück

Alkohol:                   13,5 %vol.
Restzucker:             6,0 g/l
Säure:                     7,6 g/l

Vinifizierung:  kurze Maischestandzeit, rasche Angärung mit Reinzuchthefen und temperaturkontrollierter Vergärung im Edelstahl - 18°, Ausbau im großen Holzfass, auf der Feinhefe bis April

Charakteristik:  Konzentrierte Nase, roter Pfirsich, am Gaumen kraftvoll, engmaschig, Grapefruit und Steinobstfrucht macht sich mit Luft breit, die Säure stützt bestens, zieht druckvoll und präzise ins Finale.
   
Speisenempfehlung: Fleisch- oder Fischgerichte mit mediterranen Gewürzen oder Zitronen-Basilikumcreme, Truthahnspieß mit Zitronengras



Serviertemperatur:
 9 – 11°C
Trinkreife:  ab April 2007

Endverbraucherpreis: € 7,--

Zum Winzer


Wein der Woche 26/2007:

Grüner Veltliner "WEINVIERTEL DAC" 2006
Weingut Hagn, Mailberg
Weinbaugebiet:
Weinviertel

Qualitätswein, trocken, Weinviertel

 

Kreis der Besten NÖ Wein 2006
beim Falstaff Grüner Veltliner Grand Prix
unter den TOP 30 (Finalselection)

 

Analysewerte:
12,8 % vol Alk
3,0 g/l Restzucker
5,8 g/l Säure

Weincharakteristik:
Geschmeidige, sehr fruchtige Nase, reife Frucht vom gelben Apfel (Golden Delicius), vollmundig und trinkanimierend, ansprechende Würze (typ. Veltlinerpfefferl), extrem vielschichtig,  feinstrukturiertes Säurespiel

 

Empfohlene Trinktemperatur: 8 – 12 °C

Preis Abhof: 5 Euro netto

Zum Winzer

 


Wein der Woche 25/2007:

Weinviertel DAC Exklusiv (Grüner Veltliner) 2006
Weingut Nekham, Paasdorf
Weinbaugebiet:
Weinviertel

Qualitätswein, trocken
Kreis der Besten, Goldmedaille in Valticé CZ

14 % vol Alk
4,8 g/l Restzucker
7,5 g/l Säure

Weincharakteristik:
Fester, mineralischer Duft nach Hülsenfrüchten, etwas Artischocke und Kernobst mit Zitrusnoten und kühlen, an Kräuter erinnernden, Aromen. Im Mund recht saftig und süßlich-schmelzig, feine Säure, pfeffrige Würze am Gaumen, deutliche Mineralik, recht nachhaltig, kräftiger Körper, spürbarer Alkohol, gute Länge.
Farbe: strahlendes Gelb.

Harmoniert hervorragend zu kräftigen Fleischgerichten, gekochtem Rindfleisch, Schweineschnitzel und kräftigem Käse.

Empfohlene Trinktemperatur: 8 - 12 °C
Preis Abhof: € 5,50

Zum Winzer

 


Wein der Woche 24/2007:

Grüner Veltliner Klassik 2006
Weingut Überacker, Fels am Wagram
Weinbaugebiet:
Donauland

13 % vol Alk
6,5%o Säure
2,8 g Restzucker



Weincharakteristik:
Eine alte Weißweinsorte, die hauptsächlich in Niederösterreich vertreten ist. Im Geschmack frisch und fruchtig, leicht und pfeffrig, mit einer frischen Note, die an Paprika und frisch gemahlenen Pfeffer erinnert.

Empfohlene Trinktemperatur: 8 – 10 ° C
Preis Abhof: 4,50 Euro

Zum Winzer

 


Wein der Woche 23/2007:

Weinviertel DAC 2006
Bio-Weinbau Weber, Roseldorf
Weinbaugebiet:
Weinviertel

Grüner Veltliner, 0.75l, trocken

Analysewerte:
3,5 % vol Alk
6,5 g/l Säure 
3,0 g/l Restzucker

Weincharakteristik:
Helles Gelb mit grünen Reflexen, würzig frischer Veltlinerduft, Anklänge von Grapefruit, rassige Säure, typisches "Pfefferl"

Gold – Retzer Weinwoche , 3 Sterne - Selection

Empfohlene Trinktemperatur: 8 – 10 ° C
Preis Abhof:  5,00 €

Zum Winzer

 

 


Wein der Woche 22/2007:

Weißer Burgunder Kabinett Ernte 2006
Weingut Mold, Mautern an der Donau
Weinbaugebiet:
Wachau

Analysewerte:
12,5 % vol Alk 
6,5 g/l Säure 
1,2 g/l Restzucker

 

Weincharakteristik:
Ein eleganter Weißer Burgunder mit einem schönen Duft nach reifen Früchten, angenehme Säure am Gaumen und langer Abgang.
Empfohlene Trinktemperatur:  9 - 10 °C
Preis Abhof:  3,40 €

Zum Winzer

 


Wein der Woche 21/2007:

Weinviertel DAC Grüner Veltliner 2006
Winzerhof Leidenfrost, Pulkau
Weinbaugebiet:
Weinviertel

13,5%  vol Alk
5,5%o Säure
1,0 g/l Restzucker

Weincharakteristik:
Dieser Weinviertel DAC ist als gebietstypischer Grüner Veltliner intensiv und fruchtig im Geschmack mit zartem Bukett und angenehmer Säure. Seine würzige Pfeffernote macht Lust auf den nächsten Schluck.


Empfohlene Trinktemperatur:
8 – 9° C
Preis Abhof:  € 4,-

Zum Winzer


Wein der Woche 19/2007:

Grüner Veltliner „Hohenberg“ 2006
Weingut Zeitlberger, Groß Weikersdorf
Weinbaugebiet:
Donauland

12,9 % vol Alk
6,0 g/l Säure
1g/l Restzucker

Weincharakteristik:
Der Grüne Veltliner stammt von unserer besten Lage genannt „Hohenberg“. Der Wein ist sehr gut ausbalanciert, fein aromatisch mit einer angenehmen Säure. Mit 1g Restzucker, aber genug Extraktsüße wirkt er sehr ausgeglichen, und die angenehme Säure gibt ihm noch das nötige Etwas. Außerdem hat er noch ein sehr ausgeprägtes Pfefferl und die rassige Würze eines typischen Veltliners!

Empfohlene Trinktemperatur: 8 – 10 ° C
Preis Abhof: € 6,80

Zum Winzer


Wein der Woche 18/2007:

Grüner Veltliner Selektion 2006
Weingut Ing. W. Baumgartner, Untermarkersdorf
Weinbaugebiet:
Weinviertel

13,0 % vol Alk
6,9 g/l Säure
1,6 g/l Restzucker

Weincharakteristik:
Weine mit außergewöhnlichem Trinkvergnügen auf lange Zeit findet man heute leider selten. Seit zwei Jahrzehnten werden daher im Weingut Baumgartner jene Klone selektioniert, die sich durch große Finesse und gute Struktur auszeichnen und eine lange Lagerfähigkeit versprechen. Das Ergebnis ist der GRÜNE VELTLINER SELEKTION, bei dem sich die pikante Frucht und die kraftvolle, aber ausgewogene Struktur zu einem meisterhaften Geschmacksbild vereinen. Dieser frische und belebende Weißwein ist ein "kost-bares" Erlebnis.


Empfohlene Trinktemperatur: 8 – 10° C
Preis Abhof: € 7,50 inkl. USt

Zum Winzer


Wein der Woche 16/2007:

Chardonnay 2006
Weingut  Heiderer–Mayer,
Baumgarten am Wagram
Weinbaugebiet:
Donauland

 
Analysewerte:
13,1 % vol Alk
6,5 %o Säure
3,2 g/l Restzucker

Weincharakteristik:
Helles Goldgelb, sehr feinfruchtige Nase ins Exotische tendierend, frische, saftige Frucht mit dezenten Mandeltönen, charmant von feiner Extraktsüße begleitet.

Speisenempfehlung:
Zu allen kräftigen Spargelgerichten die ideale Ergänzung , aber auch zur süß–sauren asiatischen Küche, sowie zu Pasteten im Teigmantel und feingewürzten Rindfleischgerichten geeignet.
Empfohlene Trinktemperatur: 10 ° C
Preis Abhof: € 6,80

Zum Winzer


Wein der Woche 15/2007:

Heideboden 2005
Weingut Helmut Preisinger, Gols
Weinbaugebiet:
Neusiedlersee

Analysewerte:
13 % vol Alk
5 g/l Säure
2 g/l Restzucker

Weincharakteristik:
Am Gaumen elegant - Kirschfrucht, Beerenaromatik, Nougat, mildes samtiges Tannin.
Duft: Feine Kirschenfrucht, zart rauchig, feine Würze. Farbe: Tiefes Rubinrot
Optimale Trinkreife: Jetzt und in den nächsten 5 Jahren.

Speisenempfehlung:
Der Heideboden eignet sich zu gebratenen, dunklen Fleischsorten aber auch zu Gans und Ente.
Empfohlene Trinktemperatur: 14° - 15°Celsius
Preis Abhof:  € 10,-

Zum Winzer


Wein der Woche 14/2007:

Schilcher Elegance 2006
Weingut und Buschenschank
Familie Lazarus, St. Stefan ob Stainz
Weinbaugebiet:
Südsteiermark

Analysewerte:
11,5 % vol Alk
10 %o Säure
3,5 g/l Restzucker

Weincharakteristik:
Helles Rot mit orangen Reflexen, sehr fruchtig, ausgeprägte Note nach Holunder, Himbeeren, Zitrusfrüchten, elegante Stilistik.

Empfohlene Trinktemperatur: 8 – 10°C
Preis Abhof: € 6,-- (inkl.)

Zum Winzer


Wein der Woche 13/2007:

Pinot noir Siglos 2004
Weingut Gesellmann, Deutschkreutz
Weinbaugebiet:
Mittelburgenland

Analysewerte:
13,5% vol Alk
5,1 g/l Säure
1,4 g/l Restzucker

Falstaff: 90 Punkte

Weincharakteristik:
Die kalkreiche und sehr mineralische Lage „Siglos“ ist nach Norden hin offen. Dies garantiert kühle Nächte, die für finessenreiches Aromenspiel sorgen. Der hier ständig herrschende Wind trocknet nach jedem Niederschlag die Trauben rasch - eine ideale Lage für Blauburgunder.
Mittleres Karmingranat, violette Reflexe, breitere Randaufhellung, in der Nase feine florale Note, dunkle Weichselfrucht, etwas Kokos, am Gaumen feine Süße und Eleganz, etwas Kirschen, milde Säurestruktur, bleibt lange haften.

Empfohlenen Trinktemperatur: 16° - 18°
Preis Abhof: € 20,-
 
Eine Empfehlung der Burgenland Vinothek, Deutschkreutz


Wein der Woche 12/2007:

Zweigelt classic 2004
Weinbau Bernhard Artner, Deutschkreutz
Weinbaugebiet:
Mittelburgenland



falstaffprämiert 2006

Analysewerte:
14 % vol Alk
4,9 g/l Säure
1,0 g/l Restzucker

Weincharakteristik:
Farbe: kräftiges Rubingranat, dichter Kern mit violetten Reflexen. In der Nase feine Kirscharomen, nach Gewürzen, zart nach Dörrobst. Am Gaumen angenehme Extraktsüße, etwas nach Lebkuchengewürzen, frische integrierte Säurestruktur, im Finish reife Frucht, gut antrinkbar, hat gutes Reifepotential.

Empfohlene Trinktemperatur:  18° - 19° C
Preis Abhof:  €  5,50

Zum Winzer

 


Wein der Woche 11/2007:

Weißweincuvée "white pleasure" 2006
Weingut Diem, Jetzelsdorf
Weinbaugebiet:
Weinviertel

 
 
 
 
 
 
 
 
Analysewerte:
11,5 %  vol Alk
6 %o Säure
3,5 g/l Restzucker

Weincharakteristik:
Diese Weißweincuvée präsentiert sich jugendlich munter mit einem fruchtigen Bukett, Anklängen von frischen Trauben und einem Hauch Hefe am Gaumen. Durch das hervorragende Traubenmaterial besitzt dieser Wein die notwendige Reife und ein wunderbares Frucht-Säure-Spiel. Heuer wurde der white pleasure erstmals mit dem praktischen Schraubverschluss abgefüllt.

Empfohlene Trinktemperatur:  6 - 8 ° Celcius
Preis Abhof: € 3,90

Zum Winzer


Wein der Woche 10/2007:

Junger Österreicher 2006
Grüner Veltliner Kabinett "Sandhügl"
Weingut Familie Wallner, Obersdorf
Weinbaugebiet:
Weinviertel


Analysewerte:
12,5 % vol Alk
6,2 g/l Säure
1,2 g/l Restzucker

Weincharakteristik:
leichter, wunderbar duftender, zum Trinken animierender Jungwein mit angenehmer Säurestruktur und schönem Abgang. 

Empfohlene Trinktemperatur:  7 –  9° C
Preis Abhof: € 4,40

Zum Winzer

 


Wein der Woche 09/2007:

Grüner Veltliner „Sommelier“ 2005
„Zum Hauermandl“, Winzerfamilie Steiner, Langenlois
Weinbaugebiet:
Kamptal

Analysewerte:
12,5% vol Alk
6,3 g/l Säure
1,5g/l Restzucker
 
 
Weincharakteristik:
Wurde am 12. November 2005 von Taufpaten Georg Riedel auf den Namen „Sommelier“ getauft. Ein sehr blumiger Veltliner, der mit seiner Frische und Harmonie hohen Trinkgenuß bereitet.

Ideale Trinktemperatur:  6 – 8° C
Preis Abhof:  6,- €

Zum Winzer


Wein der Woche 08/2007:

Cuvee Quattro 2004
Weingut Gager, Deutschkreutz
Weinbaugebiet:
Mittelburgenland

Analysewerte:
13,5% vol Alk
1,6 g/l Restzucker
5,3 g/l Säure



Weincharakteristik:
Tiefdunkles Rubingranat; feine, würzige Nase nach dunklen Beeren, Holunder und Kirsche; am Gaumen satte Fruchtfülle unterlegt mit weicher Tanninstruktur und feinen Röstaromen; langer Nachhall im Abgang.

Empfohlene Trinktemperatur: 18° - 19° C
Preis Abhof: € 17,-

Zum Winzer


 


Wein der Woche 07/2007

Rheinriesling 2005
Weingut Franz Schober, Feuersbrunn
Weinbaugebiet:
Donauland

Analysewerte:
12,3% vol Alk
6,9 g/l Säure
2,5 g/l Restzucker

Weincharakteristik:
Leuchtend helle, grün-gelbe Farbe, sortentypisch an Pfirsich und Marille erinnerndes Bukett, rassige Säure, charmant leichte Fruchtsüße – ein Trinkgenuss für jede Gelegenheit.

Empfohlene Trinktemperatur: 12° C
Preis Abhof: 3,- €

Zum Winzer



Wein der Woche 06/2007


Weinviertel DAC Classic 2005 Salonwein
Weingut Schuckert, Poysdorf
Weinbaugebiet:
Weinviertel

Analysewerte:
13,0 % vol Alk
6,5 g/l Säure
1,7 g/l Restzucker

Weincharakteristik:
Weinviertel DAC Classic ist ein Grüner Veltliner aus verschiedenen Lagen des Weingutes.  „Typischer geht´s nicht“ - nach diesem Motto zählen die Weinviertel DACs von Schuckert seit dem Beginn der kontrollierten Herkunftsbezeichnung zu den besten Vertretern des Gebietes und wurden nicht nur wie der Classic in den Weinsalon aufgenommen, sondern sind auch im österreichischen Top-Weinguide die besten Weine Österreichs aufgelistet.

Der Wein ist sehr duftig und apfelfruchtig mit zart exotischem Ansatz. Am Gaumen setzt sich ebenfalls ein Fruchtspiel schön in Szene, mit typisch würzigen Anklängen.
Im Abgang zeigt der Wein seine Fülle und hallt zart pfeffrig nach. Ein Wein für verwöhnte Gaumen.

Empfohlene Trinktemperatur: 8° C
Preis ab Weingut: 7,- €

Zum Winzer


Wein der Woche 05/2007

Blaufränkisch 2004
RIED HOCHBERG
Weingut Igler, Deutschkreutz
Weinbaugebiet:
Mittelburgenland

Analysewerte:
13,7 % vol Alk
1,4 g/l Restzucker
5,6 g/l Säure
20° KMW

Rebsorten: 100% Blaufränkisch
Alter der Rebstöcke: 10 –30 Jahre
Rieden: Hochberg
Ertrag je Hektar: 40-45 hl
Gärung: Stahltank bei ca. 28-30° C
Maischestandzeit: 10 Tage
Ausbau: 12 Monate in teilweise großen Holzfässern, teilweise in Barriques

Weincharakteristik:
Dieser Blaufränkisch präsentiert sich dunkelrubinrot mit einer fruchtig-würzigen Brombeernase und feinen Röstaromen, die sich am Gaumen fortsetzen. Viel Frucht und Kraft am Gaumen und reife elegante Tannine, die sich ausgezeichnet einfügen, ergeben einen kompakten Körper mit langanhaltendem Abgang.

Preis Ab Hof: € 9,00
Empfohlene Trinktemperatur: 18 - 19°C

Zum Winzer


Wein der Woche 03/2007


ROKA 04
Bioweingut Heideboden, Familie Kaintz,
Frauenkirchen
Weinbaugebiet:
Neusiedlersee

Analysewerte:
12,5 % vol Alk
1,7g/l Zucker
6,5g/l Säure


Allgemeines:
Der Roka 04 wurde zum größten Teil aus einer neu gezüchteten, interspezifischen Rotweinsorte, dem Roesler und zum zweiten, kleineren Teil aus einer altbekannten Sorte, dem Zweigelt gekeltert.

Was ist Roesler?
Der Roesler findet seinen Ursprung in der höheren Lehranstalt für Weinbau in Klosterneuburg. Das Ziel der Züchter war es, eine ganz andere, moderne Linie im Sektor Rotwein zu gehen. Dies ist ihnen sogar mit großer Sicherheit und gutem Erfolg gelungen, denn diese neue Generation von Wein setzte sich schnell durch. Bereits im Jahre 2000 wurde sie als österreichische Qualitätsrebsorte anerkannt, was nicht zuletzt auch an den positiven Eigenschaften liegt, die der Roesler im Vergleich mit anderen Sorten aufweist. Kurz gesagt ist dieser Wein die Zukunft, nicht nur als reine Qualitätsweinsorte, sondern auch hinsichtlich seiner gewaltigen Hochfärbigkeit als Cuveé-Partner.
Der Roesler weist ein enorm großes, nach oben hin ausbaufähiges Potenzial auf.

Weincharakteristik:
Der Roka 04 besticht durch ein tiefdunkles Kirschrot mit violetten Farbreflexen. Das stark ausgeprägte Bukett dieser neuen Generation von Wein, erinnert an den Duft reifer Waldbeeren. Sein ausgewogenes Frucht- Säurespiel und die intensiven Tannine verschmelzen am Gaumen zu einem eindrucksvollem und prägendem Ganzen, der seines Gleichen sucht. Zu guter Letzt bleibt Ihnen noch der unvergessliche, lang anhaltende, voluminöse Abgang, welcher feine Vanille- und Röstaromen aufweist.

Empfohlene Serviertemperatur: 14 – 17°C
Preis Ab Hof: € 5,80,-

Zum Winzer


Wein der Woche 02/2007

Zierfandler "PETRUS" 2005
Weingut Hans Laffer, Pfaffstätten
Weinbaugebiet:
Thermenregion
 
Analysewerte:
14 % vol Alk
40 g/l Restzucker
9,2 g/l Säure

Weincharakteristik:
grünes Goldgelb, viel Schmelz, reife Birne in der Nase, begleitet von einer für den Zierfandler typischen Säureraffinesse, die den Restzucker harmonisch auf den Gaumen wirken lässt, pure Kraft, überlagert im Geschmack alle vorher gekosteten Weine.  Ein Wein mit viel Potenzial, sehr lagerfähig - wurde zu den 100 Besten der Thermenregion gewählt - in seiner Gruppe der Zierfandler war er der Beste.

Empfohlene Trinktemperatur: 8 - 10° Celsius
Preis Abhof: € 14,-

Zum Winzer


 Diskutieren Sie mit


Atlas der Traubensorten, Weinpanorama



ImpressumAGBKontaktWir über uns