Home    Weinbaugebiete    Orte    Herrnbaumgarten 
Informationen zum Ort
Herrnbaumgarten
Kulturgeschichte
Winzerregister


weiterführende Links
Weinpanorama-Winzer in Herrnbaumgarten
Veranstaltungstipps in Herrnbaumgarten


Zurück zur Region

Herrnbaumgarten

Infobox

Einwohner: 1007
Seehöhe: 212 m
Rebfläche: 550 ha
Zahl der Winzer: 26
Zahl der Heurigen: 5
Ansprechpartner:
Weinbauvereinsobmann
Gerhard Bohrn,
Tel.: 02555/2224
Adresse Gemeindeamt:
Haupstraße 55, 2171 Herrnbaumgarten
Tel.: 02555/2200
www.herrnbaumgarten.at
email: gem.herrnbaumgarten@aon.at

Weinbesonderheiten

Qualität und Nonsens

Nur 10 Kilometer von der tschechischen Grenze entfernt, umgeben von sanften Weinhängen, liegt wohl Österreichs verrückteste Weinbaugemeinde (auch wenn Hernnbaumgartens Einwohner ihre Marktgemeinde lieber als "verruckt" bezeichnen). Bekannt wurde die Marktgemeinde in den letzten Jahren vor allem durch den "Verein zur Verwertung von Gedankenüberschüssen", der im "Nonseum" seinen Sitz hat. Schon auf den ersten Blick erkennt der Besucher die Ungewöhnlichkeit dieser Weinviertler Gemeinde, ragt doch in der Ortsmitte anstatt einer Mahnsäule oder eines Prangers oder auch anderer Monumente, die man zuhauf in niederösterreichischen Gemeinden vorfindet, ein behagliches Bett in den Weinviertler Himmel, das auf einen massiven Holzstamm gestützt ist. Doch es gibt noch viel mehr zubestaunen: etwa das 24-Stunden-Weinbergschnecken-Rennen, eine Flaschenpost, ein Gemeinderad oder auch ein käufliches Bezirksgericht (ein Kulinarium und keine bestechliche Institution). Man kann sogar einen "Zweigeld" verkosten.
Doch bei allem Klamauk - Herrnbaumgarten ist eine durchaus ernstzunehmende und sogar die größte selbständige Weinbaugemeinde Niederösterreichs. Die Böden bestehen größtenteils aus Lehm und Löss, die Hauptsorten sind Grüner Veltliner, Weißburgunder, Welschriesling, Zweigelt, Blauer Portugieser und Blauburger. Bekannte Rieden sind u.a. Altenbergen, Greinhölzer, Johannesbergen und Druxenbergen. Bekannt ist die Markenvereinigung "Vinetum", zu der sich ein knappes Dutzend Herrnbaumgartner Winzer zusammenschlossen. Im Frühjahr 2005 wird - ganz dem Ortsmotto gemäß -neben dem Nonseum die "verruckte Vinothek" eröffnet, in der immer ein anderer Winzer seine Produkte präsentiert.
1995 formierte sich der "Verein zur Erhaltung und Wiederbelebung der Kellergassen", der viel Schwung in den Ort brachte. Unter anderem wurden im Bereich der Kellergasse Natursteinmauern und schmucke Laternen errichtet. Zu Pfingsten gibt es jeweils das große "Heakrotzafest". Der Name, den auch die ganze Umgebung rund um die Kellergasse trägt, rührt von der einstmaligen starken Präsenz von Hühnern, die durch ihr Scharren einen gehörigen Lärmpegel erzeugten.


Ihre Meinung

Atlas der Traubensorten, Weinpanorama



ImpressumAGBKontaktWir über uns